Über Freimaurer

Der seit dem Mittelalter bestehende Bruderbund der Freimaurer hat sich der ethischen und moralischen Vervollkommnung seiner Mitglieder und dem Eintreten für Ideale der Menschlichkeit verpflichtet. Freimaurerei ist ein ethischer, kein politischer Bund. Sie ist keine Religionsgemeinschaft, kein Geheimbund, sondern sie versteht sich als „diskrete“ Gemeinschaft. Der Bund ist über den ganzen Erdball verbreitet und besteht derzeit aus etwa 6 Millionen Mitgliedern.

FM_2_1400-1024x682

Die Ideale der Freimaurer heißen Humanität, Toleranz und Brüderlichkeit. Freimaurer jeglicher Herkunft setzen sich in aller Welt für die Verwirklichung dieser Ideale ein, damit das Zusammenleben der Menschen besser wird. Jeder Freimaurer setzt die Ideale auf seine persönliche Weise in seinem Umfeld um. Es gibt aber keine Stellungnahmen oder öffentlichen Aktionen der „gesamten Freimaurerei“, um ein spezielles Ziel zu erreichen, es kommt vielmehr auf den Einzelnen an.

So verschieden die Motive für die Aufnahme bzw. für eine Mitgliedschaft im Bund der Freimaurer sein mögen, so gibt es doch auch einen gemeinsamen Nenner: es ist die Suche nach der Gemeinschaft gleich gesonnener Männer, die in unserer von Wertverlusten geprägten Welt gemäß den Idealen von Menschlichkeit, Toleranz und Brüderlichkeit leben und die an der eigenen geistigen Vertiefung und sittlichen Veredelung arbeiten wollen.

FM_8-2-1024x658

schluessel